datenschutz

berebereichtiges InteresseIch freue mich sehr über Ihr Interesse an meiner Webseite. Im Folgenden möchte ich Sie darüber informieren, welche personenbezogenen Daten beim Besuch meiner Webseite erfasst werden, wie diese Daten verwendet werden und welche Entscheidungsmöglichkeiten Sie als Besucher dieser Webseite haben.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung auf dieser Webseite im Sinne der DSGVO

Melania Lazzarin
Mühltaler Str. 60
D-40221 Düsseldorf
Tel. 0172-2444422
E-Mail: melamoments@web.de

Automatische Datenspeicherung

Wenn Sie meine Webseite besuchen, werden nur solche Daten gespeichert, die Ihr Browser automatisch an meinen Server übermittelt (sogenannte „Server-Logfiles“). Diese sind technisch erforderlich, um diese Webseite anzuzeigen. Dabei handelt es sich um

  • die Adresse (URL) der besuchten Webseite
  • den verwendeten Browser und die Browserversion
  • das verwendete Betriebssystem
  • die Adresse (URL) der zuvor besuchten Seite (Referrer URL)
  • den Hostname und die IP-Adresse des Geräts von welchem aus zugegriffen wird
  • Datum und Uhrzeit
  • die Menge der gesendeten Daten

Cookies

Meine Internetseiten verwenden sogenannte Cookies. Das sind kleine Textdateien, die Ihr Browser auf Ihrem Rechner speichert. Ich verwende ausschließlich für den Betrieb der Webseite technisch notwendige „Session-Cookies“. Diese können nicht deaktiviert werden. Grundlage der Verarbeitung ist berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Kontaktaufnahme

Persönliche Daten, die Sie mir auf dieser Website elektronisch übermitteln, wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Adresse oder andere persönlichen Angaben im Rahmen der Übermittlung eines Formulars oder Kommentaren im Blog, werden von mir gemeinsam mit dem Zeitpunkt und der IP-Adresse gespeichert. Welche Daten erhoben werden, ist aus dem jeweiligen Formular ersichtlich. Diese Daten werden nur zum jeweils angegebenen Zweck gespeichert, verwendet, sicher verwahrt und nicht an Dritte weitergegeben. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist mein berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Rechte des Betroffenen laut Datenschutzgrundverordnung

Ihnen stehen laut den Bestimmungen der DSGVO grundsätzlich die folgende Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft (Artikel 15 DSGVO): Sie haben ein Recht auf Auskunft über von uns verarbeitete personenbezogene Daten, Verarbeitungszwecke, Kategorien personenbezogener Daten, Datenempfänger, geplante Speicherdauer und Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer; das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde; die Verwendung einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling.
  • Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO): Sie haben ein unverzügliches Recht auf Berichtigung / vervollständigung unrichtiger oder unvollständiger Daten.
  • Recht auf Löschung (Artikel 17 DSGVO): Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Das gilt nicht, sofern die Verarbeitung nach Artikel 17 Abs. 3 der DSGVO erforderlich ist.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO): Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, solange die von Ihnen bestrittene Richtigkeit Ihrer Daten überprüft wird, wenn Sie eine Löschung Ihrer Daten wegen unzulässiger Datenverarbeitung ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, wenn Sie Ihre Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, nachdem wir diese Daten nach Zweckerreichung nicht mehr benötigen oder wenn Sie Widerspruch aus Gründen Ihrer besonderen Situation eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe überwiegen.
  • Recht auf Benachrichtigung – Mitteilungspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder der Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 19 DSGVO): Die Verantwortliche ist verpflichtet, alle Empfänger, denen personenbezogenen Daten offengelegt wurden, über jede Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten zu benachrichtigen, sofern es nicht unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist. Sie haben das Recht, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO): Sie haben das Recht, Ihre bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, soweit dies technisch machbar ist.
  • Widerspruchsrecht (Artikel 21 DSGVO): Sie haben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Dieser Widerspruch gilt nur mit Wirkung für die Zukunft. In dem Fall wird die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beendet, sofern keine zwingenden schutzwürdigen Gründe für die weitere Verarbeitung vorliegen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.
  • Recht auf Beschwerde (Artikel 77 DSGVO): Wenn Sie meinen, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich an eine Aufsichtsbehörde wenden, zum Beispiel an die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI).

TLS-Verschlüsselung mit https

Diese Webseite verwendet https, um Daten abhörsicher im Internet zu übertragen (Datenschutz durch Technikgestaltung, Artikel 25 Abs. 1 DSGVO). Dadurch kann der Schutz vertraulicher Daten sichergestellt werden. Achten Sie auf das kleine Schloßsymbol links oben im Browser und auf die Verwendung von https (anstatt http) beim Aufruf dieser Internetadresse.

Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten werden nur so lange aufbewahrt, bis der Zweck der Erfassung erfüllt ist. Danach werden sie gelöscht. Das gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen dem entgegenstehen oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.